ahape GmbHHomeNewsNews ArchivKompetenzenIndustrial DesignProduct EngineeringVisual CommunicationInnovation ManagementMarketing ServicesArchitecture Systems ThemenArchitekturBehälterBedienelementeDisplaysEsskulturHaustechnikMaschinenMedizinMusikSportWerkzeugModellbau
deutsch | english
UnternehmenTeam
JobsAuszeichnungenVeröffentlichungen
ServiceKalkulationKontaktAdressen
E-MailImpressum
 
Reinigungsgerät "SYMPRO", Renfert GmbH, 2009

Auf der IDS 2009 präsentierte die Renfert GmbH ihr neues Hochleistungs-Reinigungsgerät »SYMPRO«. Dieses reinigt zeitsparend Prothesen und kieferorthopädische Apparate. Durch kurze Reinigungszeiten, speziell entwickelten Reinigungsflüssigkeiten und einem hohen Hygienestandard bietet »SYMPRO« einen großen medizinischen sowie wirtschaftlichen Nutzen für Zahnarztpraxis, Labor und Patienten.

Die ahape GmbH unterstützte Renfert im Design und in der Konstruktion.

Projektdurchführung: Eckhard Ruoff und Manfred Polz, ahape GmbH

Zahnkranzfräse "Millo", Renfert GmbH, 2008

Vielerorts werden beim Zahntechniker die Zahnkränze von Hand beschliffen. Mit der Zahnkranzfräse wird ein schnelles Abtragen des groben Gipsüberschusses ermöglicht, gleichzeitig glättet "Millo" bei weniger Druck die Gipsoberfläche und man erhält eine sauber gefräste Oberflächenkontur. Beispielrechnungen zeigen deutlich, selbst bei kleinen Labors, rechnet sich die Anschaffung schon nach einem Jahr.

ahape war von Anbeginn in das Projekt involviert und für das Produktdesign verantwortlich.

Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH

Ausbettmeisel "Pillo", Renfert GmbH, 2008

Renfert hat für den Zahntechniker ein neues Arbeitsgerät entwickelt. Wurden bisher der ausgehärtete und nicht notwendige Gips von Gebissabdrücken mit Hammer oder einer Ausbettzange entfernt, so kann nun mit dem Ausbettmeissel "Pillo" Gips und Einbettmasse kontrolliert entfernt werden. Dabei wird das Gefüge so in Vibration versetzt, dass es wie von selbst auseinander fällt. Es gibt keine unkontrollierten und gefährdenden Stoßwellen oder Spannungen, die auf die Gussobjekte übertragen werden. Die Masse fällt einfach und schnell vom Gussobjekt ab.

Als langjähriger Projektpartner bei Renfert hat ahape die Gestaltung des Produkts übernommen.

Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH

"Waxlectric I+II", Renfert GmbH, 2006

Die Renfert GmbH ist ein führender Anbieter von zahntechnischen Geräten in den Bereichen Strahl- und Wachstechnik, Instrumenten und Pinseln. Seit fast zwei Jahren begleitet ahape die Renfert GmbH bei der Entwicklung einer einheitlichen Gerätelinie.
Die Ergebnisse dieses Prozesses sind nun auf dem Markt: Die neuen Wachsmodelliergeräte "Waxlectric I und II". Ausgehend von den bestehenden Wachsvorwärmgeräten wurden die neuen Wachsauftraggeräte in einer kompakten, ergonomischen Bauform weitergeführt. Ein Halter für 6 Modellierspitzen und für das Handstück sind direkt im Gehäuse eingehängt und können für die Reinigung bequem abgenommen werden.

Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH

Anmischgerät "Dentsply Duomix", Renfert GmbH, 2007

Das neue Abform-Mischgerät Renfert "Duomix" bietet jetzt ein schnelles Befüllen von Abformlöffeln in der Zahnarztpraxis. Der vollautomatische Betrieb wird über nur drei Tasten gesteuert: Zwei Geschwindigkeitsstufen und die Timer-Funktion sorgen für eine komfortable Handhabung. Der Renfert "Duomix" überwacht jederzeit den Füllstand der Kartusche. Eine Warnleuchte und der automatische Stopp bei vollständig geleerter Kartusche gewährleisten eine sichere Handhabung über lange Zeit.

ahape lieferte das Produktdesign und die Gehäusekonstruktion.

Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH

Rüttler "Vibrax", Renfert GmbH, 2007

Der neue Rüttler "Vibrax" stellt sicher, dass die zu verarbeitende Gießmasse auch den letzten und kleinsten Winkel erreicht, ohne Lufteinschlüsse und Aufwürfe. Vibrationen werden zuverlässig auf die Gießmasse und nicht auf die Unterlage übertragen. Die großen und einfach zu bedienenden Hebelschalter machen auch eine Bedienung über den Ellenbogen oder Handrücken möglich.

Hohe Lebensdauer, Wartungsfreiheit, innovative Rüttlerplatte, hochwertige Verarbeitung und eine Formgebung, die diese Werte kommuniziert, machten "Vibrax" zu einem der beliebtesten Produkte auf der IDS in Köln.

Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH

Handstück "Periosonic", Sirona Dental Systems GmbH, 2007

Das neue Handstück "PerioSonic" in Verbindung mit dem Ultraschall-Tischgerät "PerioScan" der Sirona Dental Systems GmbH wird in Zukunft die Diagnose und Therapie in der Paradontologie vereinfachen und verbessern. Das innovative Handstück verfügt über eine Sensorfunktion, die Ablagerungen (Konkremente) zuverlässig erkennt. Der Befund wird durch Farbveränderungen des Illuminators am Handstück signalisiert.

ahape unterstützte die Entwicklung dieses Handstücks durch einen initiierenden Innovations­workshop. Thematik war das Produktdesign und die ergonomische Formgebung.

Projektdurchführung: Herbert Pauser, ahape GmbH und
Michael Schmidt, SIC

Lichtpolimerisationsgerät "UniXS", Heraeus Med, 2002

Lichtpolimerisationsgeräte werden im Dentalbereich zur Aushärtung von Zahnersatzwerkstoffen verwendet. Das bestehende Gerät "UniXS" sollte funktional über­arbeitet werden. Der Kunde wünschte sich ein neues, zeitgemäßes Gehäusedesign, welches die Leistungseigenschaften von hoher Qualität und Geschwindigkeit transportieren soll. Zu den Gestaltungsleistungen zählte auch die Umsetzung der Produktinnovationen von ausfahrbaren Schubladen mit integriertem Werkstofftopf und Luftfilter sowie ein übersichtliches, leicht verständliches Bedienfeld.

Projektdurchführung: Herbert Pauser und Eckhard Ruoff,
ahape GmbH

Absauggerät "Silent", Renfert GmbH, 2005

Zahntechniker profitieren bei diesem Gerät von einem zweistufigen Filtersystem mit einem Abscheidegrad der Stäube von 99,9 %. Die enorme Saugkraft und die variable Anpassung der Saugleistung machen die "Silent" zu einer hervorragenden Geräteabsaugung. Zurückhaltendes Design, kompakte Maße, und äußerst geräuscharmer Betrieb sind Tugenden damit auch eine Arbeitsplatzabsaugung möglich ist.

Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH

Rollstuhl "Classic 160", Sunrise Medical GmbH, 2003

Der neue "Classic 160" ist das Ergebniss von stetiger Forschung und Entwicklung und ist nicht nur "Ein" Rollstuhl, sondern aufgrund seiner hohen Flexibilität und Anpassungsfähigkeit steht er stellvertretend für 180 verschiedene Rollstühle in einem! Anpassungsfähigkeit an verschiedene Benutzerbedürfnisse ohne zusätzliche Teile, hohe Funktionalität und Zuverlässigkeit machen aus diesem Rollstuhl ein außergewöhnliches Produkt im Standard-/ Leichtgewichtsegment.

Projektdurchführung: Herbert Pauser, ahape GmbH

Feststellbremse für Rollstühle, Sunrise Medical, 1997

Basierend auf den festgelegten Drehpunkten wurde die bestehende Feststellbremse gestalterisch und konstruktiv überarbeitet. Hierbei konnten einige Metallteile durch kostengünstigere Kunststoffelemente ersetzt werden. Die Innovation: eine integrierte Einhandbremse, die über einen optionalen Bowdenzug funktioniert.

Projektdurchführung: Herbert Pauser, ahape GmbH

Elektrorollstuhl "Power 160", Sunrise Medical GmbH, 1999

Der "Power 160E" überzeugt nicht nur durch ein sehr kompaktes, wendiges Gesamtkonzept sondern auch durch die praxisorientierten Detaillösungen.

Projektdurchführung: Herbert Pauser, ahape GmbH

Vollautomat für die gesamte Blutgruppenserologie, Stratec Biomedical, 1998

In intensiver Zusammenarbeit mit der Firma Stratec wurde ein Vollautomat für die Blutgruppenserologie entwickelt. In das Gerät wird ein Magazin mit Streifen zur Aufnahme der Patientenblutprobe eingelegt. Automatisch wird diese Probe den verschiedensten Behandlungen wie Schütteln, Rotieren, Kühlen, Spülen und Erwärmen unterzogen. Mit Hilfe einer CCD-Kamera werden die Ergebnisse ausgewertet und gemeinsam mit den Patientendaten im System gespeichert.

Projektdurchführung: Michael Schmidt, SIC

Medizin

Zunehmend komplexere medizinische Geräte verlangen Ärzten, Medizinern und Beschäftigten im Gesundheitswesen sowie auch Patienten zunehmend höhere Leistungen ab. Gebrauchstauglichkeit, Ergonomie und Sicherheitsmerkmale werden zu entscheidenden Entwicklungssfaktoren. Ein den anthropometrischen Daten angepasstes Design soll sowohl eine intuitive Handhabung gewährleisten als auch Fehler bei der Anwendung verhindern. Vertrauen Sie auf ein zuverlässiges und sicheres Design von ahape als Symbiose aus Technik, Ästhetik und Benutzerfreundlichkeit.

<strong>Reinigungsgerät "SYMPRO", Renfert GmbH, 2009</strong><p>Auf der IDS 2009 präsentierte die Renfert GmbH ihr neues Hochleistungs-Reinigungsgerät »SYMPRO«. Dieses reinigt zeitsparend Prothesen und kieferorthopädische Apparate. Durch kurze Reinigungszeiten, speziell entwickelten Reinigungsflüssigkeiten und einem hohen Hygienestandard bietet »SYMPRO« einen großen medizinischen sowie wirtschaftlichen Nutzen für Zahnarztpraxis, Labor und Patienten. <p>Die ahape GmbH unterstützte Renfert im Design und in der Konstruktion.<p>Projektdurchführung: Eckhard Ruoff und Manfred Polz, ahape GmbH
<strong>Zahnkranzfräse "Millo", Renfert GmbH, 2008</strong><p>Vielerorts werden beim Zahntechniker die Zahnkränze von Hand beschliffen. Mit der Zahnkranzfräse wird ein schnelles Abtragen des groben Gipsüberschusses ermöglicht, gleichzeitig glättet "Millo" bei weniger Druck die Gipsoberfläche und man erhält eine sauber gefräste Oberflächenkontur. Beispielrechnungen zeigen deutlich, selbst bei kleinen Labors, rechnet sich die Anschaffung schon nach einem Jahr.<p>ahape war von Anbeginn in das Projekt involviert und für das Produktdesign verantwortlich.<p>Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH
<strong>Ausbettmeisel "Pillo", Renfert GmbH, 2008</strong><p>Renfert hat für den Zahntechniker ein neues Arbeitsgerät entwickelt. Wurden bisher der ausgehärtete und nicht notwendige Gips von Gebissabdrücken mit Hammer oder einer Ausbettzange entfernt, so kann nun mit dem Ausbettmeissel "Pillo" Gips und Einbettmasse kontrolliert entfernt werden. Dabei wird das Gefüge so in Vibration versetzt, dass es wie von selbst auseinander fällt. Es gibt keine unkontrollierten und gefährdenden Stoßwellen oder Spannungen, die auf die Gussobjekte übertragen werden. Die Masse fällt einfach und schnell vom Gussobjekt ab.<p>Als langjähriger Projektpartner bei Renfert hat ahape die Gestaltung des Produkts übernommen.<p>Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH
<strong>"Waxlectric I+II", Renfert GmbH, 2006</strong><p>Die Renfert GmbH ist ein führender Anbieter von zahntechnischen Geräten in den Bereichen Strahl- und Wachstechnik, Instrumenten und Pinseln. Seit fast zwei Jahren begleitet ahape die Renfert GmbH bei der Entwicklung einer einheitlichen Gerätelinie.<br>Die Ergebnisse dieses Prozesses sind nun auf dem Markt: Die neuen Wachsmodelliergeräte "Waxlectric I und II". Ausgehend von den bestehenden Wachsvorwärmgeräten wurden die neuen Wachsauftraggeräte in einer kompakten, ergonomischen Bauform weitergeführt. Ein Halter für 6 Modellierspitzen und für das Handstück sind direkt im Gehäuse eingehängt und können für die Reinigung bequem abgenommen werden.<p>Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH
<strong>Anmischgerät "Dentsply Duomix", Renfert GmbH, 2007</strong><p>Das neue Abform-Mischgerät Renfert "Duomix" bietet jetzt ein schnelles Befüllen von Abformlöffeln in der Zahnarztpraxis. Der vollautomatische Betrieb wird über nur drei Tasten gesteuert: Zwei Geschwindigkeitsstufen und die Timer-Funktion sorgen für eine komfortable Handhabung. Der Renfert "Duomix" überwacht jederzeit den Füllstand der Kartusche. Eine Warnleuchte und der automatische Stopp bei vollständig geleerter Kartusche gewährleisten eine sichere Handhabung über lange Zeit.<p>ahape lieferte das Produktdesign und die Gehäusekonstruktion.<p>Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH
<strong>Rüttler "Vibrax", Renfert GmbH, 2007</strong><p>Der neue Rüttler "Vibrax" stellt sicher, dass die zu verarbeitende Gießmasse auch den letzten und kleinsten Winkel erreicht, ohne Lufteinschlüsse und Aufwürfe. Vibrationen werden zuverlässig auf die Gießmasse und nicht auf die Unterlage übertragen. Die großen und einfach zu bedienenden Hebelschalter machen auch eine Bedienung über den Ellenbogen oder Handrücken möglich.<p>Hohe Lebensdauer, Wartungsfreiheit, innovative Rüttlerplatte, hochwertige Verarbeitung und eine Formgebung, die diese Werte kommuniziert, machten "Vibrax" zu einem der beliebtesten Produkte auf der IDS in Köln.<p>Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH
<strong>Handstück "Periosonic", Sirona Dental Systems GmbH, 2007</strong><p>Das neue Handstück "PerioSonic" in Verbindung mit dem Ultraschall-Tischgerät "PerioScan" der Sirona Dental Systems GmbH wird in Zukunft die Diagnose und Therapie in der Paradontologie vereinfachen und verbessern. Das innovative Handstück verfügt über eine Sensorfunktion, die Ablagerungen (Konkremente) zuverlässig erkennt. Der Befund wird durch Farbveränderungen des Illuminators am Handstück signalisiert.<p>ahape unterstützte die Entwicklung dieses Handstücks durch einen initiierenden Innovations­workshop. Thematik war das Produktdesign und die ergonomische Formgebung.<p>Projektdurchführung: Herbert Pauser, ahape GmbH und <br>Michael Schmidt, SIC
<strong>Lichtpolimerisationsgerät "UniXS", Heraeus Med, 2002</strong><p>Lichtpolimerisationsgeräte werden im Dentalbereich zur Aushärtung von Zahnersatzwerkstoffen verwendet. Das bestehende Gerät "UniXS" sollte funktional über­arbeitet werden. Der Kunde wünschte sich ein neues, zeitgemäßes Gehäusedesign, welches die Leistungseigenschaften von hoher Qualität und Geschwindigkeit transportieren soll. Zu den Gestaltungsleistungen zählte auch die Umsetzung der Produktinnovationen von ausfahrbaren Schubladen mit integriertem Werkstofftopf und Luftfilter sowie ein übersichtliches, leicht verständliches Bedienfeld.<p>Projektdurchführung: Herbert Pauser und Eckhard Ruoff, <br>ahape GmbH
<strong>Absauggerät "Silent", Renfert GmbH, 2005</strong><p>Zahntechniker profitieren bei diesem Gerät von einem zweistufigen Filtersystem mit einem Abscheidegrad der Stäube von 99,9 %. Die enorme Saugkraft und die variable Anpassung der Saugleistung machen die "Silent" zu einer hervorragenden Geräteabsaugung. Zurückhaltendes Design, kompakte Maße, und äußerst geräuscharmer Betrieb sind Tugenden damit auch eine Arbeitsplatzabsaugung möglich ist.<p>Projektdurchführung: Eckhard Ruoff, ahape GmbH
<strong>Rollstuhl "Classic 160", Sunrise Medical GmbH, 2003</strong><p>Der neue "Classic 160" ist das Ergebniss von stetiger Forschung und Entwicklung und ist nicht nur "Ein" Rollstuhl, sondern aufgrund seiner hohen Flexibilität und Anpassungsfähigkeit steht er stellvertretend für 180 verschiedene Rollstühle in einem! Anpassungsfähigkeit an verschiedene Benutzerbedürfnisse ohne zusätzliche Teile, hohe Funktionalität und Zuverlässigkeit machen aus diesem Rollstuhl ein außergewöhnliches Produkt im Standard-/ Leichtgewichtsegment.<p>Projektdurchführung: Herbert Pauser, ahape GmbH
<strong>Feststellbremse für Rollstühle, Sunrise Medical, 1997</strong><p>Basierend auf den festgelegten Drehpunkten wurde die bestehende Feststellbremse gestalterisch und konstruktiv überarbeitet. Hierbei konnten einige Metallteile durch kostengünstigere Kunststoffelemente ersetzt werden. Die Innovation: eine integrierte Einhandbremse, die über einen optionalen Bowdenzug funktioniert.<p>Projektdurchführung: Herbert Pauser, ahape GmbH
<strong>Elektrorollstuhl "Power 160", Sunrise Medical GmbH, 1999</strong><p>Der "Power 160E" überzeugt nicht nur durch ein sehr kompaktes, wendiges Gesamtkonzept sondern auch durch die praxisorientierten Detaillösungen.<p>Projektdurchführung: Herbert Pauser, ahape GmbH
<strong>Vollautomat für die gesamte Blutgruppenserologie, Stratec Biomedical, 1998</strong><p>In intensiver Zusammenarbeit mit der Firma Stratec wurde ein Vollautomat für die Blutgruppenserologie entwickelt. In das Gerät wird ein Magazin mit Streifen zur Aufnahme der Patientenblutprobe eingelegt. Automatisch wird diese Probe den verschiedensten Behandlungen wie Schütteln, Rotieren, Kühlen, Spülen und Erwärmen unterzogen. Mit Hilfe einer CCD-Kamera werden die Ergebnisse ausgewertet und gemeinsam mit den Patientendaten im System gespeichert.<p>Projektdurchführung: Michael Schmidt, SIC